Forest for the trees Baumpflanzaktion 2021

"Who plants a tree, plants hope." - Wer einen Baum pflanzt, pflanzt Hoffnung. Wir von Forest for the trees und Timberjacks haben unser Versprechen gehalten: Ende Februar haben wir in Deinem Namen 3.000 kleine Bäume im Stadtwald Hann. Münden gepflanzt!


Unsere kleinen Klimaretter


Wie Du bestimmt schon in unserem letzten Blogbeitrag Forest for the trees gelesen hast, sind Umweltschutz und Klimawandel für uns eine Herzensangelegenheit. Für jeden verkauften Forest-for-the-trees-Artikel pflanzen wir einen Baum - in diesem Fall sogar 3.000! Viele Waldflächen sind von den Schäden des Klimawandels und der Umweltverschmutzung betroffen, auch in unserer direkten Nachbarschaft. Aus dem Grund haben wir mit dem Stadtwald Hann. Münden gemeinsam eine beschädigte Waldfläche herausgesucht und mit der Hilfe von FinnHarvest den Boden vorbereitet für unsere Pflanzaktion.


Doch wie läuft sowas überhaupt ab?

Wir haben mit der Verwaltung des Stadtwaldes Hann. Münden einen Lieferanten für kleine Bäumchen gesucht. Auf Grund ihrer tollen Eigenschaften, haben wir uns für 3-jährige Weißtannen entschieden. Sie sind nicht so stark für Trockenheit anfällig und ihr ausgeprägtes Wurzelwerk bietet ihnen auch bei Stürmen auch auf schwierigem Terrain festen Halt. Weißtannen erhöhen den Nährstoffaustausch im Ökosystem und sind auch in Mischwäldern anzufinden.

Während wir die Bäume organisiert haben, hat FinnHarvest mit großen Forstmaschinen den Waldboden aufgearbeitet. Die Fläche wurde dann von den Hann. Mündener Förstern in Abschnitte eingeteilt, in denen die Bäumchen in Reihen gepflanzt werden sollten. Am Tag der Pflanzaktion haben wir unter Anleitung der Revierleiterin des Stadtwaldes Hann. Münden Annika Meier und ihrer Kollegen und mit einer Gruppe der FinnHarvest Oy die Fläche bepflanzt.


Wie man einen Baum pflanzt


Du hast Dich bestimmt schon gefragt, wie man überhaupt einen Baum pflanzt. Keine Sorge, das verraten wir Dir!

Zuerst sticht man ein Loch aus, das ungefähr 20 bis 30cm Tiefe haben sollte. Dann schnappt man sich das Bäumchen, hält es mit den Wurzeln im Loch gerade und schaufelt die ausgehobene Erde wieder in das Loch. Wichtig ist darauf zu achten, dass die Wurzeln möglichst gerade bleiben, wenn man die Pflanze setzt. Ist das Loch wieder zu, drückt man die Erde um den Stamm ein wenig fest, damit das Bäumchen einen guten Halt im Boden hat.

Der wichtigste Schritt ist der Verbissschutz. Das sind die orangenen Klammern, die Du in unserem Forest for the trees Video-Beitrag bestimmt schon gesehen hast. Man bringt diese Klammern an, damit Rehe und andere Wildtiere nicht die Knospen der kleinen, heranwachsenden Tannen abbeißen. In den Knospen befinden sich die Nährstoffe der Pflanze, insbesondere die obere Spitze des Baumes ist deshalb sehr begehrt bei den Tieren, da hier die meisten Nährstoffe angelagert sind. Der Baum wächst nur dann gerade, wenn diese Knospe vor natürlichen Feinden geschützt ist. Wird die Knospe abgebissen, bilden sich an den Seiten der Pflanze neue Knospen und es kommt zu einem schiefen Wachstum oder sogar einer Teilung der Pflanze, wenn zwei Knospen gleichermaßen stark ausgeprägt sind. Dadurch wird der Baum anfällig und krank oder es besteht die Gefahr, dass er später umfallen könnte.


Was bringt die Zukunft?


Der Stadtwald Hann. Münden wird von einem ganzen Team aus Förstern gepflegt, die sich um die neuen Pflanzen kümmern. Sie überwachen den Wachstum und kümmern sich um den Erhalt der gesunden Setzlinge. So können die Bäume auf der ehemaligen Kahlfläche gedeihen. Das war nur durch Deine Unterstützung möglich und wir freuen uns, Dir sagen zu können, dass weitere Pflanzaktionen geplant sind! Wir wollen jedes Jahr solch eine Aktion planen und mit Deiner Hilfe umsetzen.

Hoffentlich dürfen wir Dich dann mitnehmen und mit Dir gemeinsam Bäume pflanzen. Für eine bessere Zukunft.


Bis dahin kannst Du uns durch den Kauf unserer Forest-for-the-trees-Artikel unterstützen. Für jeden verkauften Artikel pflanzen wir einen Baum. Zum Shop geht es hier.