AGB

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Timberjacks Restaurants und den Online-Shop Timberjacks.com
 

1. Geltungsbereich
Für die Geschäftsbeziehungen zwischen uns, der Timberjacks Göttingen GmbH & Co. KG, Weender Landstr. 1, 37073 Göttingen, und Kunden, die unsere Restaurants besuchen so-wie unser Internet-Angebot und insbesondere unseren Online-Shop nutzen, gelten aus-schließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen und dem Kunden zu diesem Zeitpunkt mitgeteilten Fassung, soweit nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wird. Geschäftsbedingungen des Kunden gelten nur, soweit wir ihnen schriftlich zustimmen.
 

 

2. Angebot und Vertragsschluss im Online-Shop
Die Darstellung der Produkte in unserem Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine unverbindliche Aufforderung zur Bestellung dar; Irrtümer in der Darstellung bleiben vorbehalten.
Der Kunde kann über einen „Mausklick“ Ware auswählen und in den virtuellen Warenkorb verschieben. Dort besteht die Möglichkeit zur Ansicht der ausgewählten Waren und damit zur Kontrolle der Bestellung durch den Kunden. Durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages über die im virtuellen Warenkorb ausgewählten Waren ab. Die Bestellung wird an uns weitergeleitet und der Kunde erhält unverzüglich eine elektronische Bestätigung über die Bestellung per E-Mail. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Bestellbestätigung keine Annahme der Bestellung darstellt. Verträge kommen vielmehr erst durch unsere zeitlich spätere Auftragsbestätigung, die der Kunde entweder per E-Mail oder Post erhält, oder durch die Lieferung der bestellten Ware zustande.
 

3. Warenverfügbarkeit und Lieferung
Der Kunde sieht im Online Shop, welche Produkte sofort verfügbar sind, welche Produkte nur kurzfristig nicht verfügbar sind bzw. welche Produkte erst zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar sein werden. Für alle Produkte gilt die in der Produktbeschreibung angegebene Lieferfrist. Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden mitgeteilte Lieferadresse. Die Lieferadresse kann von der Rechnungsadresse abweichen. Wird keine Lieferadresse angegeben, wird an die Rechnungsadresse geliefert. Wir sind zu Teillieferungen berechtigt, wenn

- die Teillieferung für den Kunden im Rahmen des vertraglichen Bestimmungszwecks verwendbar ist und
- dem Kunden hierdurch kein erheblicher Mehraufwand oder zusätzliche Kosten entstehen.
 

4. Gefahrübergang
Ist der Kunde Verbraucher i.S.v. § 13 BGB, so tragen wir unabhängig von der Versandart in jedem Fall das Versandrisiko. Ist der Kunde Unternehmer i.S.v. § 14 BGB, so geht die Gefahr auf den Kunden über, sobald wir die Ware an den beauftragten Spediteur, Frachtführer oder sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Zusteller übergeben.
 

 

5. Preise und Versandkosten
Die Preise in unserem Online-Shop sowie in den Restaurants sind in Euro angegeben und verstehen sich inklusive Verpackung und der jeweilig gültigen Umsatzsteuer. Die Lieferung der Artikel erfolgt auf Kosten des Kunden ab Göttingen. Die entsprechenden Versandkosten gemäß unserer Versandbedingungen sind vom Kunden zu tragen.
 

 

6. Lieferung von Fleisch und anderen verderblichen Waren
Beim Kauf von Fleisch und anderen verderblichen Waren über unseren Online-Shop [oder auf telefonische Bestellung] hat der Kunde sicherzustellen, dass die Ware an dem in der Auftragsbestätigung genannten oder einem nach Versendung der Auftragsbestätigung ausdrücklich zwischen uns und dem Kunden vereinbarten Liefertag zwischen 8 Uhr und 18 Uhr an der Lieferadresse entgegen genommen wird. Ist eine Übergabe an der Lieferadresse nicht möglich, gerät der Kunde in Annahmeverzug. Ein weiterer Zustellungsversuch erfolgt nicht. Die Gefahr des zufälligen Untergangs oder der zufälligen Verschlechterung der Kaufsache geht in dem Zeitpunkt auf den Kunden über, in dem dieser in Annahmeverzug geraten ist. Sämtliche mit dem Annahmeverzug verbundenen Mehrkosten trägt der Kunde. Beim Kauf von Fleisch und anderen schnell verderblichen Waren steht dem Kunden gemäß § 312 Abs. 2 Nr. 2 BGB kein Widerrufsrecht zu.
 

 

7. Zahlungen
Der Kaufpreis wird mit Zugang unserer Auftragsbestätigung fällig, frühestens aber bei Versandbereitschaft der Ware. Der Kunde kann wahlweise per Vorauskasse oder per Nach-nahme zahlen. Bei Zahlung per Vorauskasse werden dem Kunden die Bankdaten mittels Rechnung mitgeteilt.
 

 

8. Kauf im Restaurant
In unseren Restaurants besteht die Möglichkeit zum unmittelbaren Erwerb der dort vorrätigen Waren. Die Bestell- und Auftragsbestätigung entfällt. Der Kaufpreis ist grundsätzlich sofort und in bar fällig. Der Kunde kann wahlweise auch per Girocard, Debit- oder Kredit-karte bezahlen. Wir akzeptieren die Kreditkarten VISA, MASTERCARD & AMERICAN EX-PRESS. Eine Versendung der Ware erfolgt, soweit nicht im Einzelfall anders vereinbart, nicht, sondern diese wird dem Kunden zur sofortigen Mitnahme bereitgestellt.
 

 

9. Eigentumsvorbehalt
Wir behalten uns das Eigentum an den von uns gelieferten Waren vor, bis der Kunde den Kaufpreis und die ggfs. anfallenden Versandkosten vollständig bezahlt hat.
 

 

10. Gewährleistung und Haftung
Für die Gewährleistung und unsere Haftung gelten die gesetzlichen Vorschriften, insbe-sondere §§ 434 ff. BGB.
 

 

11. Einlösebedingungen für Gutscheine
Gutscheine können in einem unserer Restaurants eingelöst werden. Gutschein-Guthaben wird weder in bar ausgezahlt noch verzinst. Restguthaben kann bei einem weiteren Besuch eines unserer Restaurants bzw. einem weiteren Kauf eingelöst werden.

Der Gutschein und ein eventuelles Restguthaben sind bis zum Ende des dritten Jahres nach dem Jahr des Gutscheinkaufs einlösbar. Der Gutschein ist übertragbar. Wir können mit befreiender Wirkung an den jeweiligen Inhaber, der den Gutschein in einem unserer Restaurants einlöst, leisten. Dies gilt nicht, wenn wir Kenntnis oder grob fahrlässige Unkenntnis von der Nichtberechtigung, der Geschäfts-unfähigkeit oder der fehlenden Vertretungsberechtigung des jeweiligen Inhabers haben.
 

 

12. Außergerichtliche Streitschlichtung
Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nach dem „Gesetz über die alternative Streitbeilegung in Verbrauchersachen (VSBG)“ sind wir nicht bereit.
 

 

13. Schlussbestimmungen
Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Abkommens über den Internationalen Warenkauf (CISG). Im Verkehr mit Endverbrauchern innerhalb der Europäischen Union kann das Recht am Wohnsitz des Endverbrauchers anwendbar sein, sofern und soweit es sich um zwingende verbraucherrechtliche Bestimmungen handelt.


Ist der Kunde Kaufmann im Sinne des HGB, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist unser Geschäftssitz Gerichtsstand. Wir haben jedoch das Recht, den Kunden auch an dessen Sitz zu verklagen.

JOBS   |   BULLRIDING   |   WIDERRUFSBELEHRUNG   |   ZAHLUNGSBEDINGUNG   |   VERSANDBEDINGUNG   |   DATENSCHUTZ   |   AGB   |   IMPRESSUM