How are you?

Ihr kennt das: Man sitzt so da, zählt Fliesen, Schrauben, Bretter. Die selbstauferlegte heimische Quarantäne, das Homeoffice und die Kontaktsperre setzen uns allen zu. Wie gerne treffen wir Freunde, wie gerne gehen wir gemeinsam Essen und erzählen uns Geschichten. Eins ist klar: Wenn diese Krise überstanden ist, haben wir uns eine Menge zu erzählen. Wir wissen auch schon ganz genau, wo und was es zu essen geben wird. Aber bis dahin bringen wir die Zeit etwas anders über den Tag.



Zwar sind unsere Türen geschlossen, untätig sind wir aber auf gar keinen Fall. Unser Ziel ist es, gestärkt aus der Krise hervorzugehen. Nach wie vor haben wir große Pläne. Pläne für ein Abenteuer, auf das wir Dich jeden Tag mitnehmen wollen. In Kassel, in Göttingen und bald auch in Siegen. Dort, im schönen Siegerland, gehen unsere Baumaßnahmen munter weiter.

Der erste Beton ist gegossen - das herausragend gute Wetter hat uns sehr bei unseren Bemühungen geholfen. In Siegen wird neben unserem Timberjacks Restaurant auch ein Motel in Form von Chalets entstehen Aktuell werden drei Fundamente zu je 85 Quadratmeter gegossen. Die insgesamt 255 Quadratmeter werden mit etwa vier Tonnen Baustahlmatten ausgelegt und 90 Kubikmeter Beton gefüllt.

Bei uns im Büro achten wir noch mehr als sonst auf unsere Gesundheit. Aktuell haben viele Kollegen Geburtstag. Statt Umarmungen gibt es deshalb Ständchen - ob das nun schöner ist oder nicht, müsstest Du die "Betroffenen" fragen. In der Krise, hat jeder etwas zu tragen. Einige Kollegen sind bereits im Home-Office, andere halten vor Ort und mit Abstand zueinander die Stellung. Auch deshalb sind wir in dringenden Fällen weiterhin für Dich erreichbar. Besonders im Reservierungsbüro allerdings nur mit Einschränkungen.

Fleißig sind wir auch weiterhin in unseren Restaurants in Kassel und Göttingen unterwegs. Die Zeit nutzen wir für Instandsetzungs- und Reparaturarbeiten. Vor allem komplexere Prozesse mussten wir in der Vergangenheit immer in die Nachtstunden verlegen, damit Du tagsüber unsere saftigen Burger und coolen Drinks entspannt genießen durftest. Diese Erinnerungen werden bald wieder Realität, das ist klar. Bis dahin würdest Du unsere Restaurants aber auch gar nicht wiedererkennen. Kaum ein Stück Holz haben wir auf dem anderen gelassen. Nach und nach fügen wir die Puzzleteile wieder zusammen.

Dass die Küche gerade kalt bleibt, tut uns fast mehr weh als dir. Wie gerne würden wir jetzt ein saftiges Steak auf eines unserer gigantischen Holzbretter legen. Salz, Pfeffer, etwas gegrillte Tomate - Du kennst den Drill. Dabei wollen wir gar nicht immer nur das betrauern, was wir gerade nicht haben, was wir gerade nicht sehen. Die Krise hat auch gute Seiten, die nicht auf den ersten Blick erkennbar sind.

Menschen helfen sich gegenseitig in einem Maße, das kaum vorstellbar gewesen wäre. Wir passen aufeinander auf, sorgen uns, helfen uns. Wir finden neue Wege der Kommunikation. Damit Du uns nicht vergisst, schreiben wir hier regelmäßig etwas auf. Auf Facebook und bei Instagram siehst du fast täglich neue Bilder, Motive und bekommst direkte Infos darüber, wie es uns gerade geht. Wir sind nicht allein. Du bist nicht allein. Waren wir noch nie - mit der Timberjacks-Family.

Wenngleich wir zugeben müssen; bei allem, was wir tun, träumen und hoffen, haben wir derzeit eine kleine Träne im Auge. Denn wir vermissen Dich. Ehrlich.